Vorschau: WTCC in Spa-Francorchamps

WTCC kehrt nach neun Jahren auf eine der berühmtesten Rennstrecken der Welt zurück, Spa-Francorchamps. Dort wird die Serie das letzte Rennen in Europa absolvieren, bevor sie die Reise nach Südamerika fortsetzen wird. Da ich, wie beim WEC 6-Stunden Rennen, auch beim WTCC Rennen dabei sein werde, gibt es eine kleine Vorschau auf das Wochende.

2014 WTCC Regeln kurz erklärt

Die Tourenwagen-WM war dieses Jahr in einem ziemlich großen Wandel. Die Autos wurden von den eher harmlos aussehenden S2000 Autos in wuchtig wirkende TC1 Rennmaschinen umgebaut. Die Autos sind schneller, sind dadurch gleichzeitig mehr auf die Aerodynamik ausgelegt.

Honda, Citroen, Lada und RML (Chevrolet) haben Autos für die neue TC1 Klasse gebaut. Dann gibts noch die TC2 Klasse bzw. die „Yokohama Trophy“, in der die alten S2000 Autos noch herumfahren. Allerdings fahren da durchschnittlich nur drei bis vier Autos und meistens führt Franz Engstler mit einen Vorsprung von mehreren Sekunden. Naja, wenigstens bekommt Engstler eine nette Gewinnprämie am Ende dieser Saison.

Wer hat die besten Chancen?

Wie auch immer, es werden zweimal neun Runden auf der Ardennen-Rennstrecke gefahren. Durch die vielen Geraden sollte man eine Citroen-Dominanz erwarten. Wenigstens kämpfen gleich vier Citroen C-Elysee um den Sieg. Nicht nur Sebastien Loeb, Yvan Muller, Jose Maria Lopez werden den C-Elysee fahren, sondern auch der Chinese Qing Hua Ma, der auf den Moskau Raceway den ersten Sieg für einen Chinesen in einer FIA-Weltmeisterschaft geholt hatte. F1 Fans dürften sich auch an ihn erinnern, er war der erste Chinese, der einen F1 Boliden testete, in Silverstone 2012 beim Young Driver Test (HRT).

Besonders Honda wird es in Spa schwer haben, da die langen Geraden dem Civic nicht entgegenkommen. Die Honda-Jungs Tiago Monteiro, Gabrielle Tarquini (der außerdem zusammen mit James Thompson, Tom Coronel und Rob Huff der einzige Fahrer ist, der auch 2005 dabei war), Mehdi Bennani und der beliebte Norbert Michelisz werden Schwierigkeiten haben, die Chevrolets hinter sich zu halten.

Vor allem die von ROAL Motorsport mit den Fahrern Tom Coronel und Tom Chilton (jüngere Bruder von Max, der in der F1 fährt) sollten gute Chancen auf ein Top fünf Ergebnis haben. Gianni Morbidelli, der einzige Sieger dieses Jahr, der keinen Citroen fuhr, sollte man aber auch im Auge behalten.

Lada wird weit hinten im TC1 Feld fahren, der Granta hat noch größere Schwierigkeiten auf den Geraden mitzuhalten als der Civic.

Trotz allem sollte das Rennen spannend werden. Die WTCC ist immer für Action bekannt, besonders in Rennen 2. Ob dieses Rennen viele verfolgen werden, mag ich bezweifeln, da das Rennen, wie ich finde, an einem ungünstigen Wochende platziert worden ist. Die Formel 1 gastiert zum ersten Mal seit 2003 wieder in Österreich auf dem Red Bull Ring (ehemals A1 oder Österreichring) und wird somit besonders viel Aufmerksamkeit kriegen. Dann kommt dieses Wochende auch noch ein Langstrecken-Klassiker, nämlich die 24 Stunden auf der Nürburging Nordschleife. Mehr als 100 Autos werden am Start sein, der große Fokus wird aber auf die SP9 (GT3) Klasse gesetzt. Ich denke dennoch, dass man einen guten Zuschauerandrang sehen wird, hoffe ich zumindest.

 

So war das Spa Rennen der WTCC im Jahre 2005:

 

Und hier, als es noch ETCC hieß:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Illimitable Men

Destroy your delusions. Actualise your potential. Cultivate your masculinity.

Adam Cooper's F1 Blog

Just another WordPress.com weblog

Oilpressure

Speed is Life

A Former F1 Doc Writes

Thoughts about motorsport (and maybe other stuff . . .)

The Corner Station

Living on both sides of the fence

joeblogsf1

The real stories from inside the F1 paddock

The Buxton Blog

An Op-Ed weblog by motorsport journalist, Will Buxton

World Rally Blog

Easy Left, opens into Fun! #WRC blog by Tomislav Stajduhar

Full Contact

Writing about the current common problems in racing, on four or two wheels. An occasionally game review too.

%d Bloggern gefällt das: