GRID Autosport – Die Offiziele Entschuldigung für GRID 2?

Letzten Dienstag wurde GRID Autosport offiziel angekündigt. Zwar haben alle gehofft, dass es DiRT 4 stattdessen sein wird, aber es waren viele Leute von der Ankündigung dennoch überrascht. Und GRID 2 ist erst vor einem Jahr erschienen. Ist also GRID Autosport endlich das Spiel, was GRID 2 eigentlich sein sollte?

 

Als am 8.08.2012 GRID 2 angekündigt worden ist, gab es einen unglaublichen Hype. Alle waren nach jahrelanger Warterei endlich erleichtert einen Nachfolger des legendären Race Driver: GRID (2008) zu sehen. Aber dann die große Enttäuschung. Das angebliche „TrueFeel“ Handling gab vieles, aber kein realistisches Gefühl vom Auto, sondern nur einen Need For Speed artigen „Mit Driften fährt man schneller“ Gefühl.

GRID Autosport soll jetzt authentischeris Handling haben, zwar keine komplette Simulation (was man ehrlich gesagt auch nicht erwartet hätte), aber dennoch realistischer als die zwei Vorgänger. Außerdem kann man jetzt die Fahrhilfen nach belieben Aus-und Einschalten, was man in GRID 2 nicht konnte. Die Cockpit- Kamera ist endlich zurück, es gibt sogar zwei Versionen von dieser Perspektive. Das Spiel is generell mehr Motorsport fokussiert, während GRID 2 ein Spiel war, was viel zu viele Austauschbare Stadtkurse hatte und auch zu viele Straßenautos beinhaltete, die man auch in vielen anderen Rennspielen sieht.

GRID Autosport wird sich auf fünf Disziplinen konzentrieren:

Touring

Open-Wheel

Street

Tuner

Endurance

Bei den Trailern und den Gameplay Previews konnte man schon zwei neue Autos erkennen. Einmal den Ford Focus ST NGTC der dieses Jahr von Airwaves Racing (Motorbase) in der BTCC eingesetzt wird. Auch der BTCC Honda Civic, der von Pirtek Racing benutzt wird, kommt auch ins Spiel rein. Der BMW 320si und der Chevrolet Cruze, die wir beide schon aus GRID 2 kannten, werden wieder dabei sein.

Bei Open-Wheel wurde im Trailer der Dallara F12 gezeigt, also das offiziele Formel 3 Auto. Beim Cover vom Spiel sah man aber auch den Dallara DW12, der besser als Indycar bekannt ist. Hoffentlich kann man von diesem Auto auch die Straßen-und Rundkurs Konfiguartion fahren (die mit den höheren Heckflügel).

Bei Street werden die gewöhnlichen Straßenautos dabei sein. Limousinen wie der Mercedes C63 AMG und Supersportwagen wie der Pagani Zonda R.

Die Tuner Klasse wird Muscle Cars und Drift Autos haben (hoffentlich wird das Driften wieder einigermaßen spielbar).

Die Autos in der Street und Tuner Klasse können modifiziert werden. Im Einzelspieler und Multiplayer.

In Endurance sind momentan nur FIA GT3 Autos wie der McLaren 12C zusehen. Wahrscheinlich kommt der Audi R8 LMS Ultra und der Mercdes SLS AMG noch dazu. Ob es sich in Endurance aber ausschließlich um GT Autos handelt oder auch Prototypen (wie der Audi R10 TDI aus dem ersten Grid) zurückehren ist fraglich.

Bei den Strecken werden Hockenheim, Sepang, San Francisco, Jarama und Yas Marina auf jeden Fall dabei sein. Allerdings sind insgesamt 22 Strecken angekündigt also kann man in den kommenden Wochen noch einige Überraschungen und alte Bekannte erwarten. Was allerdings dem von GRID 2 nervigen „Corner cutting“ betrifft, gibt es noch keine Infos, ich hoffe aber, dass sie dieses System für Autosport besser ausgefeilt haben.

Generell habe ich einen positiven Eindruck von GRID Autosport. Es scheint das Spiel zu sein, was GRID 2 eigenltich sein sollte. OK, GRID 2 war jetzt nicht so schlecht. Es hat eine Zeitlang Spaß gemacht, besonders im kurzlebigen Multiplayer, aber danach war es irgendwie langweilig. Mittlerweile ist niemnad mehr Online. Sogar in Spielen wie „Blur“, welches schon vier Jahre alt sind gibt es noch rund 100 Leute die täglich Online spielen. Das zeigt, dass Spiele wie „Blur“ immernoch sehr gute Rennspiele sind. GRID 2 war dagegen ein gutes Rennspiel für ein paar Wochen. Ich hoffe, dass GRID Autosport eine längere Zeit auf meinen Bildschirm verbringt.

GRID Autosport erscheint im Juni diesen Jahres.

Alle neuen Infos und News über GRID und den anderen Codemasters Titeln wie F1 und DiRT, gibt es hier: blog.codemasters.com

 

Quelle vom Beitragsbild: wtf1.co.uk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Illimitable Men

Destroy your delusions. Actualise your potential. Cultivate your masculinity.

Adam Cooper's F1 Blog

Just another WordPress.com weblog

Oilpressure

Speed is Life

A Former F1 Doc Writes

Thoughts about motorsport (and maybe other stuff . . .)

The Corner Station

Living on both sides of the fence

joeblogsf1

The real stories from inside the F1 paddock

The Buxton Blog

An Op-Ed weblog by motorsport journalist, Will Buxton

World Rally Blog

Easy Left, opens into Fun! #WRC blog by Tomislav Stajduhar

Full Contact

Writing about the current common problems in racing, on four or two wheels. An occasionally game review too.

%d Bloggern gefällt das: