Kann Rallycross was ganz Großes werden?

In den letzten Wochen stand der Rallycross-Sport im Mittelpunkt der motorsportlichen Medien. Nachdem Jacques Villeneuve mit Albatec Peugeot Racing in der neuen Rallycross-Weltmeisterschaft antreten wird, wird auch Ken Block bei drei Events der neuen WRX mitfahren. Ist das Zitat „Rallycross ist der am schnellsten wachsende Motorsport der Welt“ wirklich Wahrheit?

Rallycross gibt es schon seit den 60er Jahren und ist besonders in den skandinavischen Ländern bekannt. Obwohl es RX (scheinbar die „offizielle“ Abkürzung von Rallycross) schon seit einiger Zeit existiert, hat es erst in den letzten drei bis vier Jahren einen richtigen Aufschwung bekommen. 2012 wurde von der SCCA die Global Rallycross Championship (kurz GRC) gegründet. Leider kann ich den Namen „Global“ in diesem Zusammenhang nicht ganz nachvollziehen, wenn die GRC bei neun der zehn Rennen in den USA antritt. Allerdings gab es durch diese Serie nicht nur großes Fahrerinteresse, sondern auch Herstellerinteresse. Ford, Subaru und Volkswagen treten 2014 werkseitig in der GRC an, während Hyundai 2012 und Dodge von 2012-13 werkseitig dabei waren. Großes mediales Interesse kam durch die Europäische Rallycross-Meisterschaft auf. Die gibt es zwar schon ewig, aber erst letztes Jahr bekam die Serie eine Vermarktung, die das Interesse der Fans gesteigert hatte. Mit Livestreams und TV-Übertragungen der Rennen und mit einer generell besseren Präsenz im Internet hat die FIA mit der ERX einen richtig guten Job gemacht. Nun wird die ERX 2014 zur allerersten Rallycross-WM. Werksprogramme kommen von Ford und Peugeot, aber die meisten Autos werden wir wohl von Citroen sehen. Mit Hansen Motorsport, Monster Energy Racing und dem Petter Solberg Rallycross Team haben wir drei Top Citroen Rallycross Teams. Mit Fahrern wie Tanner Foust, Ken Block und Petter Solberg ist auch die fahrerische Qualität dabei (auch wenn ich Block nur wegen seiner Berühmtheit reingeschrieben habe). Rallycross hat also wirklich eine „Renaissance“ in den letzten Jahren bekommen. Hat aber Rallycross das Zeug was ganz Großes zu werden?

Die Action auf der Rennstrecke ist auf jeden Fall vorhanden. Die Schweden- und Österreich-Finale der ERX im letzten Jahr waren wohl die besten Rennen des Jahres . Aufgrund des Sprintformats sind die Fahrer sozusagen gezwungen viele Risiken einzugehen, dadurch entstehen viele tolle Kämpfe aber auch unsinnige und leichtsinnige Unfälle. Die Rennen sind auch nicht zu kurz oder zu lang, somit kommt nie wirklich Langweile oder eine „ruhige Phase“ in den Rennen auf. Das Punkte- und Playoffsystem könnte möglicherweise am Anfang ein wenig verwirrend sein. Während die ERX immer spannende Rennen bot, war die GRC immer die etwas langweiligere Serie. Das liegt vor allem daran, dass die Strecken auf Oval-Rundkursen wie in Bristol oder Atlanta gebaut werden, somit sind die Strecken eher zu eng, um Überholmanöver zu starten. Während in der ERX die Starts generell ruhiger verlaufen, sind die Starts in der GRC eher urkomisch. Jeder Fahrer am Start denkt, er könnte gleich in der ersten Kurve das Rennen gewinnen. Somit scheiden schon mal zwei bis drei Autos direkt aus. Meistens war Toomas Heikkinen der, der als erster durch die erste Kurve kam und auch die meisten Rennen gewann. Rallycross ist mir erst durch die GRC bekannt geworden und jetzt kann ich diese Saison kaum erwarten. Und mal sehen, ob was aus der neuen Rallycross-WM wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Illimitable Men

Destroy your delusions. Actualise your potential. Cultivate your masculinity.

Adam Cooper's F1 Blog

Just another WordPress.com weblog

Oilpressure

Speed is Life

A Former F1 Doc Writes

Thoughts about motorsport (and maybe other stuff . . .)

The Corner Station

Living on both sides of the fence

joeblogsf1

The real stories from inside the F1 paddock

The Buxton Blog

An Op-Ed weblog by motorsport journalist, Will Buxton

World Rally Blog

Easy Left, opens into Fun! #WRC blog by Tomislav Stajduhar

Full Contact

Writing about the current common problems in racing, on four or two wheels. An occasionally game review too.

%d Bloggern gefällt das: