Ist Kubica der nächste WRC- Champion?

Robert Kubica. Der Pole war eigentlich auf dem Weg, Formel 1 Weltmeister zu werden. Nach Rennen in der WSBR (World Series by Renault) kam er 2006 als Ersatz für den damals enttäuschend fahrenden Jaques Villeneuve. Von 2006 bis 2010 bestritt er 76 GPs und holte sich dabei einen Sieg beim Großen Preis von Kanada in Montreal 2008.

 

Nach einer soliden 2010er Saison mit Renault, wo er drei Podiumsplätze holte, sah für 2011 alles gut aus. Er fuhr gleich beim ersten Test die Bestzeit und viele handelten ihn als Geheimkandidaten für den WM-Titel. Vor dem zweiten F1 Test wollte Kubica aber noch eine Rallye in Italien bestreiten. Diese Rallye wurde ihm ja bekannterweise zum Verhängnis.

 

Als sein Skoda Fabia S2000 in die Leitplanke prallte, bohrte sich eine der Leitplankenschienen durch das Auto. Der Beifahrer blieb unverletzt, aber Kubica hatte schwere Verletztungen an seinen Händen und Armen. Ab da war wohl klar, dass er an die 2011er F1 Saison nicht mehr teilnehmen konnte. Nachdem er sein F1 Comeback  2012 wegen der langsamen Genesung seiner Verletzungen absagen musste, widmete er sich wieder seinem Hobby – dem Rallyesport.

2013 stieg er mit Hauptsponsor Lotos in die WRC2 ein und trat mit einem Citroen DS3 RRC an. Er holte sich in Griechenland seinen ersten Sieg und am Ende des Jahres den Titel in dieser Klasse. Als Belohnung bekam er einen Einsatz in der Wales Rally GB in einem Citroen DS3 WRC. Allerdings schied er schon nach dem zweiten Tag nach einem Unfall aus.

Dennoch dachten viele, inklusive mir, dass Kubica ein Citroen Cockpit für 2014 bekommen wird. Aber der Pole entschied sich für M-Sport Ford, den langjährigen Hauptkonkurrenten von Citroen. Auch wenn ich wusste, dass Kubica einiges an Talent verfügt, war ich dennoch ein wenig skeptisch, ob er ein WRC Auto auf der Straße hält. Schließlich ist ein RRC oder R5 Auto viel leichter zu fahren als ein WRC Auto, zumindest, so wie ich das mitbekommen habe. Aber Kubica hat sein Talent dieses Jahr bei der Jänner Rallye, dem Saisonauftakt der Europäischen Rallye Meisterschaft (ERC), wieder unter Beweis gestellt. Er führte souverän die Rallye an, bis er eine Prüfung zu früh startete und eine 10-sekündige Zeitstrafe bekommen hat. Er lag dann also 13,5 Sekunden hinter dem Tschechen Vaclav Pech. Aber in der letzten Prüfung des letzten Tages fuhr Kubica nochmal unglaublich schnell und war am Ende 31 (!) Sekunden schneller als der bis dahin führende Pech.

Kubica gewann die Jänner Rallye in seinen allererstem Einsatz mit dem Ford Fiesta RRC. Auch wenn das eine grandiose Leistung war, ein WRC Auto ist doch was ganz anderes. Ab morgen (Donnerstag) bei dem Start der Monte Carlo Rallye wird sich ja zeigen, ob Kubica genug Erfahrung gesammelt hat, um ein WRC Auto schnell zu bewegen. Es ist wohl die am meisten erwartete WRC Saison seit Jahren.

Robert Kubica könnte mit seinem außergewöhnlichem Talent M-Sport Teamchef Malcom Wilson wieder einen Sieg schenken und durchaus ein neuer Rallye Star werden. Klar denken jetzt noch einige an seine F1 Zeit und den damals möglichen Wechsel zu Ferrari, aber ich denke, er gehört in den Rallye Sport – seine F1 Zeit ist vorbei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Illimitable Men

Destroy your delusions. Actualise your potential. Cultivate your masculinity.

Adam Cooper's F1 Blog

Just another WordPress.com weblog

Oilpressure

Speed is Life

A Former F1 Doc Writes

Thoughts about motorsport (and maybe other stuff . . .)

The Corner Station

Living on both sides of the fence

joeblogsf1

The real stories from inside the F1 paddock

The Buxton Blog

An Op-Ed weblog by motorsport journalist, Will Buxton

World Rally Blog

Easy Left, opens into Fun! #WRC blog by Tomislav Stajduhar

Full Contact

Writing about the current common problems in racing, on four or two wheels. An occasionally game review too.

%d Bloggern gefällt das: