Jahresausblick auf 2014

Ich blicke hier auf ein hoffentlich spannendes Motorsportjahr 2014 voraus, wo die meisten (großen) Rennserien Reglementänderungen bekommen.

Hier zähle ich mal die wichtigsten auf:

Formel 1:

 

Die Formel 1 wird dieses Jahr ihre erste Reglementänderungen seit 2009 bekommen. Wer hätte vor Saison 2009 damals gedacht, dass am Ende nicht Ferrari oder McLaren sondern BrawnGP die Fahrer- und Konstrukteurs Weltmeisterschaft gewinnt.

Dieses Szenario könnte auch dieses Jahr vorkommen. Somit könnt es passieren, dass Williams plötzlich wieder vorne ist (sie haben auch den vermeintlich stärksten Motor, den von Mercedes).

Jedenfalls gibt es noch die neuen Motoren. 1,6 Liter V6 Turbomotoren oder auch “Power Units“ genannt. Allerdings haben schon einige die Angst das sich die Motoren nicht wie die alten V8 Motoren anhören werden, also viel leiser. Da ich aber einer bin der Innovationen und Fortschritt im Motorsport mag, bin sich sehr zufrieden das die F1 diesen Schritt gewagt, auch wenn es sich herausstellt, dass die neuen Motoren ziemlich teuer sind.

Auch das neue ERS System wird das alte KERS ersetzen.

Im 2014 Kalender sind Indien und Südkorea raus, Österreich und Russland sind drin.

Insgesamt gibt es wieder 19 GPs:

1. Australien / Melbourne 16. März 2014 07:00 Uhr MEZ
2. Malaysia / Kuala Lumpur 30. März 2014 09:00 Uhr MESZ
3. Bahrain / Sachir 06. April 2014 19:00 Uhr MESZ
4. China / Schanghai 20. April 2014 09:00 Uhr MESZ
5. Spanien / Katalonien 11. Mai 2014 14:00 Uhr MESZ
6. Monaco / Monte Carlo 25. Mai 2014 14:00 Uhr MESZ
7. Kanada / Montreal 08. Juni 2014 20:00 Uhr MESZ
8. Österreich / Spielberg 22. Juni 2014 14:00 Uhr MESZ
9. Großbritannien / Silverstone 06. Juli 2014 14:00 Uhr MESZ
10. Deutschland / Hockenheim 20. Juli 2014 14:00 Uhr MESZ
11. Ungarn / Budapest 27. Juli 2014 14:00 Uhr MESZ
12. Belgien /Spa-Francorchamps 24. August 2014 14:00 Uhr MESZ
13. Italien / Monza 07. September 2014 14:00 Uhr MESZ
14. Singapur / Singapur 21. September 2014 14:00 Uhr MESZ
15. Japan / Suzuka 05. Oktober 2014 08:00 Uhr MESZ
16. Russland / Sotschi 12. Oktober 2014 11:00 Uhr MESZ
17. USA / Austin 02. November 2014 20:00 Uhr MEZ
18. Brasilien / Sao Paulo 09. November 2014 17:00 Uhr MEZ
19. Abu Dhabi / Abu Dhabi 23. November 2014 14:00 Uhr MEZ

WEC (LMP1):

Die großen Regelementänderungen in der WEC betrifft nur die LMP1 Klasse. Die Autos werden generell schmaler und von der Fahrzeuglänge kürzer.

Und wenn ein Hersteller einen neues LMP1 Auto für 2014 baut, darf das Auto nur mit einen geschlossenen Cockpit kommen. Alle LMP1 Autos die 2013 von Privatteams eingesetzt worden sind (HPD ARX-03c, Lola B12/60 Coupe), dürfen auch 2014 eingesetzt werden, sollen aber 2015 komplett von der Bildfläche verschwinden.

 

Mit den Porsche Einstieg bekommt die LMP1 Klasse noch mehr Würze und wir werden sicherlich einige tolle Rennen zwichen Audi, Toyota, Porsche und (vielleicht) Rebellion sehen.

 

Insgesamt werden 11 LMP1 Autos für die komplette Saison erwartet. Der OAK Racing LMP1 wird bei den 6-Stunden von Spa debütieren, sonst werden alle anderen P1 Autos pünktlich zum Saisonauftakt in Silverstone dabei sein.

In Sachen Motoren bleibt Audi bei den V6 Turbodiesel, während Porsche einen V4 Turbobeziner bringen wird. Auch Toyota bleibt seinen V8 Saugmotor treu. Rebellion wird einen weiterentwickelten 2,4 Liter V8 Saugmotor von Toyota einsetzen.

Alle drei Hersteller werden Hybridsysteme benutzen (ähnliche Funktion wie KERS/ERS in der F1).

Der WEC 2014 Kalender hat keine Veränderungen bekommen:

1. 6 Stunden von Silverstone 20. April 2014 MESZ
2. 6 Stunden von Spa-Francorchamps 03. Mai 2014 MESZ
3. 24 Stunden von Le Mans 14. Juni 2014 15:00 Uhr MESZ
4. 6 Stunden von Sao Paulo 31. August 2014 MESZ
5. 6 Stunden von Austin 20. September 2014 MESZ
6. 6 Stunden von Fuji 12. Oktober 2014 MESZ
7. 6 Stunden von Schanghai 01. November 2014 MEZ
8. 6 Stunden von Bahrain 15. November 2014 MEZ

WTCC:

Die WTCC bekommt auch eine radikale Regeländerungen. Acht Jahre lang waren die S2000 Autos die Top Klasse der WTCC, sie werden 2014 durch die neuen TC1 Autos ersetzt.

Die neuen Tourenwagen werden breiter und aggressiver aussehen und viel schneller sein.

In Monza war der Citroen C-Elysse bei Tests um zwei Sekunden schneller als die Pole Zeit von Yvan Muller in der Saison 2013.

 

 

 

Honda, Lada, Chevrolet und Neueinsteiger Citroen werden insgesamt 16 Autos in der TC1 Klasse haben. Vier Honda Cicvics, drei Lada Grantas, sechs RML Chevrolet Cruze und drei Citroen C-Elysse.

Die alten S2000 Autos mit aus den Jahren 2011-2013 mit den 1,6 Liter V4 Turbomotoren werden in die TC2 gebracht. In der TC2 Kategorie sehen wir wohl die Teams, die letztes Jahr den BMW 320si hatten, da weder BMW noch irgendein Privatteam die Kosten tragen möchte um ein BMW TC1 Auto zu bauen.

In der TC3 Klasse werden Autos ab 2010 und älter (mit den alten 2,0 Liter V4 Turbomotoren) erlaubt. Ob man da allerdings genug Autos sehen wird, ist fraglich.

Der Kalender ist auch neu, Marrakesch wird zum ersten Mal der Saisonauftakt, neu dazu kommen noch Spa-Francorchamps und Paul Ricard:

1. Marokko / Marrakesch 06. April 2014 TBA MESZ
2. Frankreich / Paul Ricard 20. April 2014 TBA MESZ
3. Ungarn / Budapest 04. Mai 2014 TBA MESZ
4. Slowakei / Pressburg 11. Mai 2014 TBA MESZ
5. Österreich / Salzburg 25. Mai 2014 TBA MESZ
6. Russland / Moskau 08. Juni 2014 TBA MESZ
7. Belgien / Spa-Francorchamps 22. Juni 2014 TBA MESZ
8. Argentinien / Termas de Rio Hondo 03. August 2014 TBA MESZ
9. USA / Sonoma 14. September 2014 TBA MESZ
10. China / Schanghai 12. Oktober 2014 TBA MESZ
11. Japan / Suzuka 26. Oktober 2014 TBA MEZ
12. Macao / Macao 16. November 2014 TBA MEZ

WRC:

 

Die Word Rally Cars werden optischen oder technischen Änderungen haben. Allerdings verschwindet das Qualifying vor dem 1.Tag einer Rallye, wo man ja letztes Jahr seine Startposition je nach gefahrener Zeit bestimmen konnte. Jetzt werden die Startpositionen durch die jeweilige Position in der Fahrerwertung bestimmt.

Auf den weiteren Prüfungen ist es dann das normale Schema, der, der in der ersten Prüfung schnellster war wird auch in der nächsten Prüfung als Erster starten.

Die Startpositionen für den zweiten Tag werden in umgekehrter Reihenfolge bestimmt und am dritten Tag wieder nach dem Gesamtklassement der Rallye.

Bei allen Werksteams oder werksunterstützten Teams, außer Volkswagen, gibt es Änderungen bei den Fahrerpaarungen.

Hier ein Überblick:

Volkswagen Motorsport:

Sebastien Ogier

Jari Matti- Latvala

Andres Mikkelsen

Abu Dhabi Citroen WRT:

Kris Meeke

Mads Östberg

Khalid Al-Quasimi

Qatar M-Sport WRT:

Mikko Hirvonen

Robert Kubica

Eflyn Evans

Nassar Al-Attiyah

Shell Hyundai WRT:

Thierry Neuville

Dani Sordo (nur Asphaltrallyes)

Chris Atkinson (nur Schotterrallyes)

Juho Hänninen (nur Schotter-und Schnee Rallyes)

Beim 2014 WRC Kalender gibt es nur ein Veränderung. Die Griechenland/Akropolis Rallye wird durch die Poles Rallye ersetzt, die schon 1973 und 2009 teil des WRC Kalenders war. Die Akropolis Rallye wandert in den ERC Kalender, was ich persönlich schade finde, da diese Rallye einfach zur einer Weltmeisterschaft gehört.

Hier der 2014 WRC Kalender:

1. Rallye Monte Carlo 14.-18.01.2014
2. Rallye Schweden 07.-09.02.2014
3. Rallye Mexiko 07.-09.03.2014
4. Rallye Portugal 04.-06.04.2014
5. Rallye Argentinien 09.-11.05.2014
6. Rallye Italien 06.-08.06.2014
7. Rallye Polen 27.-29.06.2014
8. Rallye Finnland 01.-03.08.2014
9. Rallye Deutschland 22.-24.08.2014
10. Rallye Australien 12.-14.09.2014
11. Ralllye Frankreich 03.-05.10.2014
12. Rallye Spanien 24.-26.10.2014
13. Rallye Großbritannien 14.-16.11.2014

TUSCC:

 

Die Tudor United Sports Car Championship hat in den letzten Monaten eher negative Schlagzeilen gemacht.

Herumfliegende DPs bei den Daytona Tests, immernoch kein festes Reglement und die Daytona Prototypes weden zu teuer (Grund für den Rückzug von Team Sahlen).

Wenn aber die IMSA und die NASCAR diese Probleme in den Griff bekommen, kann diese Serie etwas ganz Großes werden.

 

 

Die Prototypen Klasse besteht aus Daytona Prototypes und LMP2 Fahrzeugen. Auch der Delta Wing darf teilnehmen, ich denke aber nicht, dass das Projekt Erfolg haben wird.

Insgesamt 13 Prototypen werden die komplette TUSCC Saison bestreiten. Das sind viel weniger als die 19 Prototypen, die die IMSA als Fahrzeuglimit gesetzt hat.

 

Die LMPC Klasse wird so bleiben wie sie ist, es dürfen aber nur 10 PC Autos dabei sein.

 

GTLM wird wohl 10-12 Autos haben (genau diesselben Autos wie die in der GTE-Pro und GTE-Am Klasse in der WEC).

 

GTD wird aber die größte Klasse. GTD setzt sich aus FIA/SRO GT3 Fahrzeugen, ALMS GTC Autos und Grand Am GT Autos zusammen. Insgesamt 21 GTs werden erwartet.

Der NAEC (North American Endurance Cup) aus der Grand Am bleibt erhalten (eine Meisterschaft rund um die vier größten Sportwagenrennen Amerikas: 24h von Daytona, 12h von Sebring, 6h von Watkins Glen und das Petit Le Mans).

Der TUSCC hat 12 Rennen quer durch Nord Amerika, allerdings fehlen Rennen in Mid-Ohio, Sonoma und Lime Rock Park:

1. 24 Stunden von Daytona 26. Januar 2014 MEZ
2. 12 Stunden von Sebring 15. März 2014 MEZ
3. Long Beach 12. April 2014 MESZ
4. Laguna Seca 04. Mai 2014 MESZ
5. Detroit 31. Mai 2014 MESZ
6. Watkins Glen 29. Juni 2014 MESZ
7. Mosport 13. Juli 2014 MESZ
8. Indianapolis 25. Juli 2014 MESZ
9. Road America 10. August 2014 MESZ
10. Virginia 24. August 2014 MESZ
11. Austin 20. September 2014 MESZ
12. Petit Le Mans 04. Oktober 2014 MESZ

Indycar:

 

Die Indycar Serie wird zum ersten Mal auf den Indianapolis Rundkurs gastieren. Der Indianapolis Rundkurs wird extra für dieses Event umgebaut, da der alte GP Kurs ziemlich langweilig zu fahren und anzuschauen war.

Dieses Rennen wird zwei Wochen vor dem großen Indy 500 stattfinden.

Dallara entwickelt außerdem ein neues Aero Kit für die Oval Rennen außer Milwaukee und Iowa.

Nascar Sprint Cup:

 

Die Nascar Sprint Cup Serie wird das Gen6 Auto überarbeiten, um besseres Racing zu gewährleisten. Das gilt besonders für die Superspeedways in Daytona oder Talledega.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Illimitable Men

Destroy your delusions. Actualise your potential. Cultivate your masculinity.

Adam Cooper's F1 Blog

Just another WordPress.com weblog

Oilpressure

Speed is Life

A Former F1 Doc Writes

Thoughts about motorsport (and maybe other stuff . . .)

The Corner Station

Living on both sides of the fence

joeblogsf1

The real stories from inside the F1 paddock

The Buxton Blog

An Op-Ed weblog by motorsport journalist, Will Buxton

World Rally Blog

Easy Left, opens into Fun! #WRC blog by Tomislav Stajduhar

Full Contact

Writing about the current common problems in racing, on four or two wheels. An occasionally game review too.

%d Bloggern gefällt das: